Meine grün-weiße Traumelf #4

Heute: Stev Radau

Da meine grün-weiße Vergangenheit auch nicht so kurz war, hab ich mir auch mal meine Traumelf zusammengebastelt. Alles Spieler, mit denen ich selbst gespielt und einiges erlebt habe.

 

 

 


TOR

Frank Papsdorf

Wir hatten schon in der Jugend beim FC das Vergnügen – ein absolutes Tier im Tor, immer zuverlässig und ein sicherer Rückhalt. Bei unnötigen Gegentoren konnte er ganz schön laut werden, aber sonst ein ganz ruhiger Patron.


ABWEHR

Alexander Kühn

Alex , die linke Klebe, hatte ich schon zu Motor Zeiten bewundert. Beim FC war ich froh, ihn in meiner Mannschaft zu haben. Spielerisch, aber auch besonders menschlich ein ganz feiner Kerl, der immer einen lockeren Spruch im Gepäck hat.


Marko Jagosky

Oder einfach nur Jacke. Einer von diesen Verteidigern, die keiner gemocht hat. Für mich immer ein Vorbild gewesen, wo wir jungen Dachse einfach nur gespurt haben. Seine Ruhe am Ball und das Auge haben ihn außerdem noch ausgezeichnet.


Steven Knechtel

Er kam zum ersten Training und hat gefühlt 30 Schürzen bekommen, hat sich aber schnell zu wehren gewusst. Deswegen „Schlächter“, einer der sich und seinen Gegenspieler nie geschont hat.


MITTELFELD

Christian Georgi

Hat immer sein bestes gegeben und seine rechte Seite von oben bis unten beackert. „Der ist doch nur ein Leichtathlet“ schallte es des Öfteren von der Tribüne, aber das stimmt bei weitem nicht.

Ein echter Charaktertyp, der auch mal unangenehme Dinge angesprochen und dir es auch ins Gesicht gesagt hat. Benötigt jede Mannschaft!


Maik Schröter

Maik, der Ribery von der Weißen Elster, ein absoluter Stratege. Kann alles am Ball, hat das Auge und noch sehr torgefährlich dazu.


Martin Kitze

Viele kennen Martin nur aus Profen, aber wir hatten auch zwei schöne Jahre in Zeitz, die wir später in Profen fortgeführt  haben.

Ein rechten Hammer und seine langen Diagonalbälle über 50 Meter – eine Augenweide. Kann vom Torwart bis zum Stürmer alles spielen.


Michael Fiedler

Michi und ich haben uns von Anfang an perfekt verstanden. Die gefährliche Flügelzange, die so einige Abwehrreihen auseinander genommen hat. Legendär unsere B- und A-Jugendzeit mit zwei Aufstiegen in die Verbandsliga. Wo wir alles an die Wand gespielt haben. Eine absolute Zeitzer Legende, die jetzt im Vorstand die Fäden mit in der Hand hält.


Carsten Klee

Der absolut beste Mitspieler, den ich hatte. Eine Ausstrahlung und Clevernes, die ich so vorher noch nie gesehen habe. Kein bisschen abgehoben mit seinen über 150 Zweitligaspielen. Menschlich und charakterlich Top und immer einen guten Tipp parat, falls es mal nicht so gelaufen ist.


STURM

Christopher Becker

Becksten, der viel von Michi und mir gelebt hat, aber auch immer da stand, wo ein Mittelstürmer stehen muss. Rechts, links, Kopfball völlig egal. Er hätte vielleicht der Krämi unserer Zeit werden können, aber leider haben ihn immer die Verletzungen zurückgeschmissen.


René Glässner

Glässi, wie Jacke ein absolutes Vorbild, der eine Mannschaft zusammengehalten hat.

Blödsinn und Spaß durften bei Glässi nicht fehlen, aber auf dem Platz immer 100% konzentriert.

Es gibt so viele schöne Geschichten, ich sag nur Friedersdorf😂😂


ERSATZBANK

Lars (Lattaschke) Mächtig, Waldemar Redkin, Christian Müller


TRAINER

Volker Dietrich

Ein absolut Fußballverrückter, der den zweiten Zeugwart von jeder Mannschaft kannte. Schade, daß wir das Ziel Verbandsliga nicht geschafft haben. Aber trotzdem hat Volker viel in die Wege geleitet in der Zeit als er in Zeitz gewesen ist.


Mannschaftsleiter/Betreuer

Frank Grimm und Falk Graul

Kurz und knapp, zwei Bessere gibt’s nicht, die alles für ihre Mannschaft im Hintergrund gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.