Nachwuchs mit 2 Unentschieden

Last-Minute-Tor löst Jubel aus

ZEITZ/MZ. JOACHIM BEYER. Der Fußballnachwuchs des 1. FC Zeitz kam mit der Verbandsliga der C-Junioren und der Landesliga-D-Junioren bei Nachholspielen zu respektablen Ergebnissen. Beide Teams schafften bei Favoritenmannschaften jeweils ein Unentschieden.

Das Spiel der C-Junioren war aus Zeitzer Sicht an Dramatik nicht zu überbieten. Die Begegnung des Ranglistenneunten beim Tabellenfünften Kleinpaschleben lief in der Nachspielzeit und die Gastgeber führten 2:1, so dass sie mit diesem Ergebnis zum Tabellenzweiten aufgeschlossen hätten. Zeitz bekam auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen. 20 Spieler warteten im Strafraumgetümmel auf den Ball, den Aiko Schmeißer nach innen brachte. Und tatsächlich kam Moritz Kahnt zum Kopfball und beförderte das Leder zum vielumjubelten 2:2 ins Netz. Die Gäste wurden damit für ihre große Moral mit einen Punkt belohnt.

Die Zeitzer, diesmal in Bestbesetzung angetreten, waren gegenüber dem Magdeburger Heimspiel (1:5) nicht wieder zu erkennen, gingen von Beginn an engagiert in die Zweikämpfe.

Trotzdem gerieten die Gäste in Rückstand. Ein Fehler in der unmittelbaren Spieleröffnung brachte die Hausherren in Ballbesitz, den sie mit dem 1:0 abschließen konnten. Die Zeitzer steckten diesen Rückstand weg. Als Pestel im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wurde, blieb der Pfiff des Einheimischen Schiedsrichters, der für den nicht erschienenen Unparteiischen einsprang, aus. Nach dem Wechsel gelang Aiko Schmeißer mit einem raffiniert mit dem rechten Bein getretenen Freistoßtor von der rechten Seite zum Ausgleich.

Doch die Gastgeber nutzten eine ihrer wenigen Möglichkeiten zur erneuten Führung. Nun warfen die Zeitzer im Kampf gegen die drohende Niederlage alles nach vorn und das Team um Kapitän Tom Baude wurde verdient mit dem Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit belohnt.

Die D-Junioren des 1. FC Zeitz schossen beim Tabellenführer der Landesliga SV Sangerhausen beide Tore. Die aber reichten nicht zum Sieg, sondern lediglich zum Remis. Die Begegnung auf Kunstrasen endete 1:1. Die Zeitzer fabrizierten in der ersten Spielhälfte, in der 20. Minute, ein unglückliches Eigentor durch Robin Kutschbauch.

Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Die Zeitzer machten mit viel Kampf die leichten spielerischen Vorteile der Gastgeber wett. Auch nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen, es ging hin und her. Beide Teams erarbeiteten sich noch einige gute Gelegenheiten. Den verdienten Ausgleich markierte Kevin Jäger mit einem herrlichen Linksschuss ins obere Eck. "Die Mannschaft hat eine hervorragende Einstellung zum Spiel gezeigt", freute sich FC-Trainer Steffen Kugler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.