Naumburger BC – 1. FC ZEITZ 0:2

 

Auch beim Tabellenletzten der Landesklasse Staffel 6, dem Naumburger BC, blieb der Club in der Erfolgsspur und siegte standesgemäß 2:0 durch Tore von Hans Meier und Toni Menz.

Schon vor dem Spiel gab man sich im Zeitzer Lager optimistisch. Club Präsident Andreas Schwager: „Heute zählt nur ein Sieg“! Und genau der war nötig um den Tabellenzweiten, den 1.FC Weißenfels, auf Distanz zu halten. Die Schuhstädter siegten vor heimischer Kulisse 4:0 gegen Leuna.

Beim Club meldete sich Steven Knechtel zurück ins Team, wurde aber vorerst noch geschont. Für den verhinderten Lars Lattauschke rückte Martin Mächtig in die Viererkette. Außen bekam Daniel Görg den Vorzug vor Stefan Meisner.
Die Elsterstädter begannen druckvoll und setzten sich ein ums andere Mal in der Naumburger Hälfte fest. Der Ball lief gut in den Reihen der Zeitzer, gute Chancen blieben jedoch Mangelware. Patrick Hauer verpasste eine Flanke von Daniel Görg nur knapp, Sebastian Holz scheiterte mit einem Freistoß am starken Naumburger Torwart René Körner.
Bei einer der wenigen Offensivaktionen der Gastgeber hätte Routinier Malek Yusef den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. Der Zeitzer Viererkette enteilt legte er das Leder am Pfosten vorbei.

Trainer Dirk Fröhlich zeigte sich zur Halbzeit unzufrieden mit der Leistung seiner Elf. „Wir haben zu wenig in der Offensive gezeigt.“

Halbzeit zwei begann mit einer riesen Chance für den glücklos agierenden Patrick Hauer. Selbst überrascht kam er aus wenigen Metern frei zum Abschluss, scheiterte aber am stark reagierenden René Körner. Kapitän Sebastian Holz zielte zu genau und traf nur den Pfosten, was ihm in den Schlussminuten noch einmal gelingen sollte.
Besser machte es der Torschützenkönig der Landesklasse 6,  Hans Meier in der 52.Spielminute. Nicht zu stoppen von zwei Gegenspielern setzte er sich energisch durch und schloss überlegt zur hochverdienten Führung ab.  Toni Menz, der im Laufe der Begegnung mehrfach seinen Bewachern enteilen konnte, erhöhte zehn Minuten nach der Führung auf 2:0. Marke Traumtor, hörte man unter den Zeitzer Anhängern. Von der linken Außenbahn steuerte Menz auf den heraus eilenden Körner zu. Mit einem Lupfer narrte der Zeitzer den Torwart und konnte die Vorentscheidung zu Gunsten des FC herstellen.

Die Fotos vom Spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.