Neuer Vertrag stellt Weichen für Zukunft

Zeitz/MZ.  Die Stadtwerke Zeitz GmbH (SWZ) und die Wohnungsbaugesellschaft (WBG) werden in der kommenden Saison erneut Hauptsponsoren des 1. FC Zeitz sein. Die Vereinbarungen dazu unterzeichneten die Geschäftsführer Andreas Huke (SWZ) und Jörg Stolper (WBG) im Hause der Stadtwerke. Für den Fußballclub, der derzeit mit seiner ersten Männermannschaft in der Fußball-Landesklasse spielt, setzte Vereinsvorsitzender Andreas Schwager seine Unterschrift unter den Vertrag.

Die Vereinbarungen mit den beiden Unternehmen haben eine Laufzeit bis Ende Juni 2012. Sie enthalten einen erfolgsabhängigen Anteil, der nur fällig wird, wenn der ersten Mannschaft in der Saison 2011 / 12 der Aufstieg in die Landesliga gelingt. Über die Höhe der Unterstützung der beiden Unternehmen für den 1. FC Zeitz wurden keine Angaben gemacht. Das Volumen der Vereinbarungen soll sich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen, hieß es aus Unternehmenskreisen. Vereinbart ist, dass die Sponsorenmittel ausschließlich zu gemeinnützigen, unmittelbar dem Vereinsziel dienenden Zwecken eingesetzt werden dürfen und die Verwendung nachgewiesen werden muss. Trikotsponsor des 1. FC Zeitz werden auch in der Saison 2011 / 2012 die Stadtwerke Zeitz sein. Huke dazu: "Die Stadtwerke verbinden mit ihrem Engagement auch die Erwartung, dass der Verein die sportlichen Ziele mit Nachdruck verfolge und der Name Zeitz bald wieder in der Landesliga vertreten sei." Er regte eine noch engere Zusammenarbeit des Vereins mit den Sponsoren an, um die sportlichen Ziele zu erreichen. Jörg Stolper betonte die Gesprächsbereitschaft der Sponsoren im gemeinsamen Bemühen, den Verein erfolgreicher zu machen und auf eine stabilere Basis zu stellen. Schwager sagte, dass die Zielstellung Aufstieg aus verschiedenen Gründen verpasst wurde. Man werde in der kommenden Saison wieder den Staffelsieg in der Landesklasse anstreben. Der Club setzt weiter auf kontinuierliche Nachwuchsarbeit. Aber Verstärkungen seien für die Erste notwendig, um die Zielstellung Aufstieg realisieren zu können. Intensive Gespräche mit Spielern aus anderen Vereinen seien geführt wurden. Namen wollte der 1. Vereinsvorsitzende allerdings nicht nennen. Schwager: "Durch die Vertragsunterzeichnung ist auch die wichtige Arbeit mit dem Nachwuchs in Zukunft gewährleistet." Ansprechpartner des Clubs ist der Leiter Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Hartmut Landes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.