Niederlage zum Abschluss

D-Junioren: Heuckewalder SV – 1. FC ZEITZ II 8:2

Im letzten Spiel der Saison musste unsere D II eine hohe Niederlage gegen den Heuckewalder SV hinnehmen. Am Ende stand es 2:8, viel zu hoch ausgefallen, aber so ist nun mal Fußball.
Unsere Mannschaft fuhr als Spitzenreiter ins Schnaudertal, Heuckewalde konnte mit einem Sieg an unserer Truppe vorbeiziehen und den Staffelsieg perfekt machen. Überraschend, dass die Grün-Weißen überhaupt diese Möglichkeit hatten Erster zu werden, denn die Mannschaft spielte die Saison über mit vielen Kindern, welche noch für die E Jugend spielberechtigt sind und mit Kindern des jüngeren Jahrgangs. Und das sah man auch vor Spielbeginn an den Größenverhältnissen der Akteure. Die Einheimischen waren unserer Mannschaft in dieser Beziehung ziemlich überlegen.
Zum Spiel.
Bange machen galt nicht. Mit Selbstvertrauen ging es in die Partie. Von der Gegenwehr der Elsterstädter waren die Gastgeber sichtlich beeindruckt. Lucas Müller brachte die Gäste in Führung und Yasser Mohamad legte kurz darauf zum 2:0 nach. Schon jetzt merke man allerdings das Heuckewalde sich nicht geschlagen gab, versuchte immer wieder Chancen herauszuspielen und Druck auszuüben. Noch hielt aber die Abwehr und Richard Hoffmann sowie Philip Rieger hatten Chancen das Ergebnis weiter auszubauen, leider stand einmal der Pfosten im Weg und bei Geburtstagskind Philip hielt der Keeper der Einheimischen stark.
Danach kam aber die Zeit der Gastgeber. Die körperliche Überlegenheit machte sich immer stärker bemerkbar. Bis zum Halbzeitpfiff zogen sie auf 5:2 davon. Nach dem Wechsel versuchten die Zeitzer noch mal das Ergebnis freundlicher zu gestalten, aber Heuckewalde konnte noch dreimal einnetzen und gewann das Spiel mit 8:2.
Fazit: Im Endspiel haben die Zeitzer kurz an der Sensation geschnuppert, waren aber der körperlichen Überlegenheit der Einheimischen verständlicherweise nicht gewachsen, trotzdem haben alle ihr bestes gegeben und bis zum Ende gekämpft.
Ach so fast vergessen: Schön wäre ein Dankeschön des Trainers der Einheimischen gewesen für das Fair Play keinen Spieler unserer ersten Mannschaft mitspielen zu lassen, anders noch als von Heuckewalde in der Vorwoche gegen unsere Mannschaft praktiziert. Und schön wäre es auch gewesen, wenn die die Einheimischen Zuschauer die Leistung der Zeitzer etwas mehr respektiert hätten, aber das ist ja vielleicht auch schon wieder ein bisschen zu viel verlangt.
Es spielten für uns: Luke Pechmann, Luca Kilch, Julian Seidemann, Paul Schröter, Fedir Derevianyi, Yasser Mohamad, Richard Hoffmann, Lucas Müller, Philip Rieger, Nils Thomas, Majdal Othman und Tim Graf

Tabelle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.