Pokal, Auswärtssieg und Emotionen

SV Wetterzeube-1.FC Zeitz II 2:3

Vor dem Anpfiff zum letzten Spiel dieser erfolgreichen Saison erfolgte zunächst die Übergabe des Pokals für den Staffelsieg durch Lothar Pietsch, was auch vom sehr fairen Gastgeber honoriert wurde. Leider kam unsere Elf im ersten Durchgang nicht richtig ins Spiel und folgerichtig zu kaum zählbaren Tormöglichkeiten. Lediglich M. Langenberg und B. Siebert per Fernschuss kamen zu Aktionen Richtung Gehäuse von D. Sieler. Besser machte es Torschützenkönig C. Nötzel, der eine Unachtbarkeit in der Zeitzer Hintermannschaft nutzte und nach einem Freistoß die 1:0 Pausenführung erzielte. Der gleiche Spieler war dann auch 10 Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0 für die Hausherren erfolgreich. Wer jetzt jedoch glaubte das Spiel sei entschieden und die Saison gelaufen, schien sich getäuscht. Endlich zogen die Grün-Weißen das Spielgeschehen an sich und kamen über klare Aktionen sofort zu Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte der für den verletzten C. Georgi ins Spiel gekommene F. Schilling per Kopf vor dem abfangbereiten Sieler zum Anschlusstreffer. Unmittelbar darauf folgte die wohl emotionalste Szene des Spiels. Coach T. Pöhlitz rief M. Langenberg vom Spielfeld, welcher sein letztes Pflichtspiel für den 1. FC Zeitz bestritt, dem Team aber weiterhin als Betreuer erhalten bleibt. Dem für ihn ins Spiel gekommene M. Peuker war es vorbehalten den Ausgleichstreffer einzuleiten. Sein Pass erreichte H. Große, der sich prima durchsetzte und den Ball gefährlich in den Wetterzeuber Strafraum brachte. Goalgetter B. Siebert nutzte die Möglichkeit und vollendete freistehend. Der nun sichtlich konditionell abbauende SV Wetterzeube konnte in der Schlussphase kaum noch etwas entgegen setzen und so kam die Clubreserve zu guten Chancen wiederum durch B. Siebert und R. Schlegel. Den Schlusspunkt setzte schließlich noch einmal F. Schilling, der nach wiederum toller Vorarbeit von H. Große 2 Minuten vor Abpfiff zum 2:3 einschoss und für einen versöhnlichen Saisonabschluss sorgte.  Trainer T. Pöhlitz nahm schließlich nochmal seine Truppe zusammen und bedankte sich für diese tolle und erfolgreiche Saison, was natürlich gebührend gefeiert wurde. Abschließend nochmals ein großes Kompliment an das ganze Team und alle eingesetzten Spieler, die dazu beigetragen haben das Ziel Aufstieg in die Kreisoberliga zu erreichen. Natürlich nicht zu vergessen die Leistung des Trainers, der mit viel Engagement und Herzblut eine Mannschaft formte, die zu einem echten Erfolgsteam und einer eingeschworenen Gemeinschaft reifte.

 

Aufstellung: Phil Hellmann (45.Benjamin Grunert), Mario König, Hannes Große, Christian Müller ( C ), Christian Georgi ( 50. Frank Schilling), Benjamin Gunold, Tom Hillger, Kevin-Koray Truthmann,  Marcus Langenberg (61. Maik Peuker), Benjamin Siebert, Ricardo Schlegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.