Post aus Belek

Hallo an alle Daheimgebliebenen!

Unser Testspiel gegen FC Neftschi Baku aus der aserbaidschanischen Premier League haben wir mit 0:2 verloren, der Trainer meinte aber, wir haben uns gegen die mit 7,8 Millionen Euro Marktwert teure Truppe gut verkauft und mit etwas Glück hätte Toni Menz zwei Tore machen können. Die Tore erzielten der flinke Holländer Melvin Platje und der Kolumbianer Luis Carlos Ruiz.

Am Montag checkte das Team in das 5 Sterne Hotel „Limak Arcardia Resort“ ein und eröffnete nach dem Mittagessen mit einem Strandlauf und einem Trainingsspiel im tiefen Sand das Trainingslager.

Am zweiten Tag stand traditionell 7:30 Uhr Frühsport auf dem Programm. Die zweite Einheit startete gegen 9:45 Uhr mit einem Kraftkreis am Strand und einem anschließendem Volleyball. Im tiefen Sand von Belek wurden somit die ersten konditionellen Grundlagen für die Rückrunde gelegt. Direkt im Anschluss stürzte sich die gesamte Mannschaft zur Abkühlung in das 17°C kalte Mittelmeer. Am Nachmittag ging es dann mit dem Bus auf einen ca. 5 km entfernten Rasenplatz. Dort wurde vorrangig das Abwehr- und Zweikampfverhalten trainiert, was nach Meinung des Trainers Volker Dietrich in der Hinrunde noch nicht zufriedenstellend war. Nach 120 Minuten ging es dann zurück zum Hotel, wo sich die Spieler sofort zur Regeneration ins Hallenbad und die Sauna begeben haben.

Bei uns in Belek herrschen hervorragende Bedingungen bei ca. 20°C.

Die Rasenplätze befinden sich in einem perfektem Zustand, nicht zu vergleichen mit den aktuellen Platzverhältnissen in Deutschland. Das nächste Trainingsspiel findet am Donnerstag Nachmittag gegen ein bayrisches Team statt, welches sich im gleichen Hotel ebenfalls auf die Rückrunde vorbereitet.

baku1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.