Rundum gelungenes Wochenende

Für unsere D 2 war das vergangene Wochenende rund um gelungen. Samstag ging es zusammen mit den E Junioren, Eltern und Trainern zum Spiel der 2.Bundesliga nach Aue, wo Erzgebirge Aue auf den SC Paderborn traf. Ein spannendes Match in einem schönem Stadion war die Reise wert. Sonntag dann das Spiel gegen den SV Spora. Hier gab es einen knappen 3:2 Sieg zu bejubeln, bei dem den Trainern, und vielleicht auch Eltern, das eine oder andere graue Haar hinzugekommen ist, weil es mal wieder ziemlich aufregend und spannend war.

Samstag

Pünktlich 10.15 Uhr trafen sich die Kinder, Eltern und Trainer am Busbahnhof, wo unser Bus von der PVG Burgenlandkreis schon auf alle wartete. Busfahrer war Silvio Rothe gleichzeitig auch Papa des bei den E Junioren spielenden Fabrice Rothe. Nach dem alle Platz genommen hatten, ging es los ins Erzgebirge. Nach nicht all zu langer Fahrt sahen dann alle schon die Flutlichtmasten des Erzgebirgsstadion. Nach dem sich alle gestärkt hatten ging es zu unseren Plätzen. Herrlich dann die Vorstellung der Auer Mannschaft und das Steigerlied sang das ganze Stadion mit. Hinein ins Match. Von Beginn an entwickelte sich ein sehenswertes Duell der Auer gegen starke Paderborner. Chancen auf beiden Seiten und groß der Jubel nach dem 1:0 für Aue. Dann traf Paderborn das Aluminium und kurz vor dem Halbzeitpfiff noch ein Aufreger. Große Möglichkeit für Aue, Foul und folgende rote Karte für einen Paderborner sorgten für Gesprächsstoff in der Halbzeit. Auch im zweiten Abschnitt viel Spannung. Groß wieder der Jubel beim zweiten Auer Tor und bangen nach dem Anschlusstreffer, aber alles wurde Gut und der Sieg für die Erzgebirgler eingetütet. Auch nach Hause fuhr uns Silvio sicher und gekonnt, so dass alle wieder gut in der Heimat ankamen. Vielen Dank an alle, welche den Ausflug organisiert haben, insbesondere Frau Schmucker, die die Hauptlast der Organisation trug.

Sonntag

Der eine oder andere kam am Sonntag zu spät, Luke hatte so richtig verschlafen. Das Spiel und die Reise ins Erzgebirge am Vortag nicht verkraftet? Wie dem auch sei, stand mit dem SV Spora am Sonntag ein starker Gegner im Thälmannstadion bereit. Schon das Hinspiel war ziemlich eng und auch das heutige Spiel sollte eng werden. Körperlich überlegene Gäste aus der Elsteraue hielten stark mit und hätten sich sicherlich einen Punkt verdient, am Ende jubelten allerdings die Elsterstädter über weitere drei Punkte. Sehr gut der Beginn unserer Grün Weißen. Eine starke Einzelleistung von Yasser Mohamad , welcher schön von links nach innen zog und satt abzog, bedeutete die Führung für den Gastgeber. Ebenso stark das Tor von Fedir Derevianyi. Auch dieser setzte sich klasse durch und traf zum 2:0. Alle dachten wohl es geht so weiter, aber Spora schlug zurück und konnte mit zwei sehenswerten Fernschüssen ausgleichen. Nun wogte die Partie auf und ab, jedes der beiden Teams hatte seine Möglichkeiten, aber es blieb bis zum Pausengetränk beim Unentschieden. Auch nach dem Wechsel standen sich zwei gleichwertige Truppen gegenüber. Lucas Müller war es vorbehalten den umjubelten Siegtreffer zu erzielen. Schön eingesetzt von Richard Hoffmann, traf er ins obere Kreuzeck. Richard und Nils Thomas hatten bei ihren Pfostentreffern pech, so zitterten die Zeitzer bis zum Ende und hätten durchaus noch den Ausgleich kassieren können, aber Ende gut alles gut.
Fazit: Auch heute wieder eine starke kämpferische Leistung gegen körperlich überlegene Gegner. Spielerisch gibt es Luft nach oben, da klappte diesmal nicht alles.
Es wirkten mit: Luke Pechmann, Luca Kilch, Julian Seidemann, Paul Schröter, Niklas Edel, Lucas Müller, Yasser Mohamad, Fedir Derevianyi, Philip Rieger, Nils Thomas, Nemanja Ivanovski, Richard Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.