Schwere Spiele in Braunsbedra und Naumburg

VON TOBIAS SCHLEGEL

ZEITZ/MZ – In dieser Woche ging es für den 1. FC Zeitz erstmal darum, die Wunden zu lecken. Laut Trainer Andreas Pietzonka wurde die herbe 1:5-Klatsche bei Eintracht Elster ausgiebig ausgewertet. "Wir müssen die negativen Dinge aus diesem Spiel nun abhaken. Es war ja nicht so, dass wir an die Wand gespielt wurden. Elster war keine vier Tore besser, wir haben uns nur viele Fehler erlaubt, die Kreisklasse-Reife hatten", so der Trainer des 1. FC Zeitz. Sein Team habe die Woche über gut trainiert und vor allem bei den Zweikämpfen wieder Biss und Einsatz gezeigt. Dies müsse die Pietzonka-Elf nun aber auch wieder in den Pflichtspielen umsetzen. Wer jedoch am Samstagnachmittag beim SV Braunsbedra (Anpfiff ist um 15 Uhr) auf dem Platz stehen wird, ist noch offen. Pietzonka will eine endgültige Entscheidung erst nach dem Abschlusstraining treffen. Wohlmöglich, dass es nicht viele Änderungen geben wird, denn "die Spieler von letzter Woche sollen zeigen, dass sie es besser können", meint er. Dem Club zur Verfügung steht wieder Chris Menz, der ein heißer Kandidat für einen Platz in der Startformation sein dürfte. Definitiv ausfallen wird Mittelfeldspieler Michael Fiedler, der sich unter der Woche am Fuß verletzte.

Mit dem SV Braunsbedra wartet auf den Zeitzer Club nun eine Mannschaft, die einen ähnlich schlechten Start in die Landesliga-Saison 2015/16 erwischte. Das junge Team von Thomas Feist unterlag am ersten Spieltag bei Blau-Weiß Dölau mit 1:6. "Ich weiß aber, dass sie zu Hause kämpferisch eine Klasse besser und aggressiver sind. Das wird kein Selbstläufer", sagt Pietzonka, der sich zuletzt beim Pokalspiel gegen Zorbau ein Bild vom kommenden Gegner machte. Hier hatte der SV mit 1:2 nur knapp das Nachsehen. "Es wird sicher ein Kampfspiel werden, da müssen wir gegenhalten und ein Zweikampfverhalten wie in der Saisonvorbereitung an den Tag legen", fordert der Zeitzer Trainer. Zudem müsse sein Team auf die Offensive der Geiseltaler aufpassen. "Sie spielen viel diagonal, da dürfen wir nicht zu hoch verteidigen", erklärt Pietzonka, der aber auch Schwächen im Spiel der Gastgeber ausgemacht hat.

Diese liegen vor allem im Defensivbereich. "Das müssen wir ausnutzen und dann unsere Torabschlüsse konsequenter nutzen als in Elster", so Andreas Pietzonka.

 

Auch unsere Kreisoberligamannschaft steht am Sonntag beim Naumburger BC vor einer schweren Aufgabe. Hier sind die Termine vom Wochenende:

Freitag, 21.08.2015:

Oldies:       SV Spora – 1. FC Zeitz (18 Uhr)

Samstag, 22.08.2015:

Männer:     SV Braunsbedra – 1. FC ZEITZ (Landesliga) 2:3

Sonntag, 23.08.2015:

Männer:     Naumburger BC – 1. FC ZEITZ II (Kreisoberliga) 0:0

Die beiden D-Juniorenmannschaften des 1. FC Zeitz reisen zum Abschluß der Ferien und zum Beginn der Saison von Freitag bis Dienstag ins Trainingslager nach Tschechien. Wir wünschen viel Spaß und den Betreuern starke Nerven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.