Sieg im Spitzenspiel und Punkterfolg beim Tabellenführer

ZEITZ/MZ. Ohne Niederlage blieben am vergangenen Spieltag die Nachwuchsvertretungen des Bereiches Zeitz, die im Land um Punkte spielen. Für die A-Junioren des 1. FC Zeitz und der Spielgemeinschaft Profen gab es Heimerfolge. Eine große Überraschung schafften die C-Junioren des 1. FC Zeitz. Sie spielten beim SV Braunsbedra 0:0 und brachten dem Liga-Krösus die ersten Verlustzähler bei. Die Gastgeber hatten vor diesem Spiel gegen Zeitz alle sechs Begegnungen klar gewonnen und galten gegen Zeitz als haushoher Favorit. Die Gäste hatten vor dem Anstoß sechs Punkte auf dem Guthaben und waren in Braunsbedra erst einmal darauf bedacht, für Schadensbegrenzung zu sorgen. Die Elsterstädter spielen derzeit auswärts stärker als zu Hause. Bereits vor dem Auswärtsspiel in Braunsbedra ließen sie beim SV Merseburg mit einem 6:1-Erfolg aufhorchen. Zeitz spielte mit einer Viererkette und kam damit gut zurecht. Torwart Sebastian Frank gab seinen Vorderleuten mit prächtigen Paraden den nötigen Rückhalt. Die Gastgeber hatten optische Vorteile, zeigten aber diesmal erhebliche Abschlussschwächen. Fast wären die Gäste sogar mit drei Punkten nach Hause gefahren. Doch in der Schlussphase traf Robin Kutschbauch per Freistoß nur die Querlatte des Ammendorfer Gehäuses. "Unsere Mannschaft hat ein starkes Spiel gezeigt und den Favoriten mächtig geärgert", freute sich FC-Co-Trainer Kai Grünbeyer. Der Jubel bei den Zeitzer Spielern und mitgereisten Eltern nach dem Schlusspfiff über das 0:0 war verständlich groß.

Die A-Junioren des 1. FC Zeitz, die mit weißer Weste an der Tabellenspitze stehen, gewannen im heimischen Thälmannstadion gegen den ärgsten Verfolger Ammendorf im Spitzenspiel 2:1. Die Gastgeber spielten erneut mit einer sehr jungen Mannschaft, fünf Akteure im B-Juniorenalter standen in der Anfangsformation. Die Ammendorfer hatten spielerische Vorteile, die Hausherren glichen dies mit Teamgeist aus. Der Zeitzer Torwart Florian Beier konnte mit einigen Glanzparaden aufwarten.

Die Einheimischen erreichten vor dem Seitenwechsel Gleichwertigkeit. Einen von Max Sänger getretenen Ball übertrat der herauslaufende Gästetorwart und Henry Barosso brauchte das Leder nur noch ins leere Tor einzuschieben. Das passierte in der 39. Minute. Mit 1:0 für Zeitz wurden die Seiten gewechselt. Ammendorf kam mit Macht aus den Kabinen und erreichte auch nicht unverdient nach einer Stunde den Ausgleich. Doch die Schützlinge des neuen Zeitzer Trainers Torsten Pöhlitz waren nicht vom 1:1 geschockt. Praktisch im Gegenzug lagen sie wieder in Front. Einen Eckball von Rudolph Schimpf getreten, verwandelte Kapitän Max Sänger mit dem Kopf zum 2:1. Der Tabellenzweite kämpfte um den Ausgleich, aber die Hausherren blieben im Konterspiel gefährlich, so dass am Ende der Sieg für den Spitzenreiter nicht unverdient war.

Tabelle A-Junioren

Tabelle C-Junioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.