Sieg in der Elsteraue

Oldies: SV Spora – 1. FC ZEITZ 1:3

Urlaubszeit ist auch die Zeit, wo Besetzungsprobleme an der Tagesordnung sind. Unsere Oldies hatten diese, waren kurz vor Beginn der Partie in Spora nur zu Zehnt. Großes Aufatmen, als der eigentlich abgemeldete Uwe Baumann mit Sporttasche in der Kabine erschien. Als dann noch Ronald Baierl und kurz nach Beginn des Spiels Christian Fahr anreisten, konnte nichts mehr schief gehen. Coach Hädicke war kurz verwirrt, denn Maik Seidel (Osterfeld) sollte gleich zwei Postionen besetzen, war Mittelfeldspieler und Verteidiger in einer Person, nun gut Bummi erschien ja und spielte Rechtsverteidiger. Weiter in der Abwehrkette agierten Pagel, Kahlmann und Mussehl. Davor spulten im Mittelfeld Hermann, Seidel,Engert und Hartung den einen oder anderen Kilometer herunter. Als kongeniales Sturmduo durften Schlegel und Fiedler beginnen. Das Gehäuse hütete, wie immer sehr souverän, Jonny Pachulski. Draußen waren, weil zu spät erschienen, Baierl und Fahr. Strafe muss sein.

Die Zeitzer begannen verhalten, ließen die Sporaer agieren und lauerten auf Fehler der Gastgeber. Der kam dann auch, als sich Michi Fiedler einen Querpass der Sporaer erlief und zur Führung einnetzte. Endlich mal eine Führung unserer Oldies, sage mal einer alte Leute sind nicht lernfähig. Noch vor dem Pausenpfiff die 2:0 Führung. Nach schönen Pass von Engert zu Schlegel in die Box der Einheimischen, kam ein Sporaer etwas zu spät und foulte den Letztgenannten. Den fälligen Elfer verwandelte Fahr sicher. Kurz darauf dann noch das 0:3. Fahr zu Fiedler und dieser traf. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen vergebenen Chancen der Grün-Weißen. Die mitgereisten Fans, Manni Donth, Moppel Schröder und Thomas Wußling rauften sich ein ums andere mal die noch vorhandenen ergrauten Haare. Schön, daß die Männer aus der Elsteraue wenigstens noch zu ihrem Ehrentreffer kamen und zum 1:3 verkürzen konnten. Alles in allem ein gelungener Freitagabend. Gute Gastgeber sorgten auch dafür, dass die 3. Halbzeit ein Erfolg wurde, lecker Bratwurst und Bier rundeten den Abend ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.