Torlos auf Platz 3

Viel Krampf und Kampf

In der noch jungen Saison kam es am 4. Spieltag zum ersten Spitzenspiel. Es trafen die noch ungeschlagenen Teams unseres Vereins und des SV Großgrimma aufeinander. Am Ende trennte man sich 0:0 Unentschieden, so dass beide Mannschaften weiterhin mit dem Nimbus vom Platz gingen, ohne Niederlage zu sein.
Vor 135 zahlenden Zuschauern entwickelte sich eine Partie, die von ihrer Spannung lebte. Fußballerische Leckerbissen sah man kaum, dafür beherrschte viel Kampf und Krampf das Geschehen, so dass auch Schirie Haller einen schwierigen Job zu verrichten hatte.
Nach kurzer Abtastphase kamen die Grün-Weißen in der 7. Spielminute zu ihrer ersten Chance. Nach einer Ecke rauschte der Ball an Freund und Feind vorbei und im Endeffekt konnte Großgrimma klären. Kurz danach wurde Haschke schön freigespielt und zog ab. Der Gästehüter konnte klären, hier wäre ein Rückpass vielleicht die bessere Alternative gewesen. Auf der Gegenseite hatten die Gäste dann die Möglichkeit ihrerseits einen Treffer zu erzielen. Nach einem Mißverständnis in der Zeitzer Abwehr bekam der Gast nach Foul an einem Großgrimmaer einen Freistoß zugesprochen. Den Schuss konnte Grunert allerdings entschärfen. Danach tat sich lange nichts, bis auf die schon erwähnten Niglichkeiten. Hier tat sich besonders Gästekapitän Schlosser hervor, der sich bei noch so kleiner Berührung eines Zeitzers, schreiend zu Boden warf und erst mal liegen blieb. Irgendwie ging es bei ihm aber immer weiter, obwohl man jedesmal dachte sämtliche Bänder sind gerissen.
Fußball wurde dann auch wieder gespielt. In der 37. Minute zappelte der Ball mal im Netz, allerdings wurde Haschkes Versuch wegen Abseits nicht gewertet. Baage hatte dann die Gelegenheit den Zeitzer Anhang zum jubeln zu bringen. Ihm versprang allerdings das Streitobjekt in aussichtsreicher Position.
So ging es kurz darauf mit dem 0:0 in die Kabinen.
Gleich nach dem Wechsel kam Haschke zu einer Kopfballchance, verzog aber knapp. In der 53. Spielminute erhöhten sich die Chancen der Einheimischen das Spiel siegreich zu gestalten. Gästespieler Felix Rackowitz konnte seinen Mund nicht halten und sah nach Gelb in Halbzeit eins nun folgerichtig Gelb-Rot.
Das schien die Zeitzer zu beflügeln. Nach schönen Pass von Kohlisch zu Haschke passte dieser in den Strafraum, wo Meissner knapp verpasste. Die letzte Möglichkeit die Weichen auf Sieg zu stellen hatte, nach schöner Flanke von Romba, dann Holz, aber auch dieser verzog. Auch die Gäste hatten zwischdurch noch eine große Möglichkeit, der Ball prallte aber ans Außennetz. Insgesamt wohl ein leistungsgerechtes Resultat, mit dem die Gäste besser leben können, auch aufgrund des Platzverweises. Benjamin Kohlisch verletzte sich kurz vor Schluß bei einem Zweikampf. Im Krankenhaus wurde ihm das abgerissene Ohrläppchen wieder angenäht. Wir wünschen gute Besserung!

Für Grün Weiß spielten: Grunert, Markgraf ( 80. Schümann ), Truthmann, Romba Ali Dagnono, Kohlisch ( 88. Jahn ), Baage, Knechtel, Beier ( 71. Solivani ), Meißner, Haschke, Holz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.