Unser Stadion bekommt Kunstrasen

Startschuss-Kunstrasen

Am 29. Oktober übergaben der Staatssekretär im Ministerium für Inneres und Sport im Land Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Ulf Gundlach, gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Arnd Czapek sowie Angelika Renner, als Vertretung für den Landrat des Burgenlandkreises Harri Reiche und dem Zeitzer Oberbürgermeister Dr. Volkmar Kunze Fördermittelbescheide in einer Gesamtsumme von circa 320.000 Euro an den 1. FC Zeitz zum Bau eines Kunstrasenplatzes. Hermann Schröder, 2. Vorsitzender des Zeitzer Traditionsvereins, erhielt den Bescheid und sagte: „Wir haben alle gemeinsam lange für dieses Projekt gekämpft und sind froh, dass nun die Förderung seitens des Landes da ist. Auch möchten wir allen Beteiligten danken, die dieses für die Zukunft des Vereins so wichtige Projekt gefördert haben. Wir sind gerade dabei eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen und auch im Jugendbereich wieder ein Stützpunkt für das Zeitzer Land zu werden. Für unsere elf Mannschaften sind gute Trainingsbedingungen enorm wichtig. Mit dem langersehnten Kunstrasen können wir die Qualität für Training und Spielbetrieb weiter steigern. Nach der Flut wird sich im Ernst-Thälmann-Stadion hoffentlich wieder alles zum Guten wenden und alle hier trainierenden Vereine dürfen dann wieder diese traditionsreiche und schöne Sportstätte im vollen Umfang nutzen.“

Im November soll der Spatenstich für den Kunstrasenplatz erfolgen. Neben den Fördermitteln vom Land Sachsen-Anhalt erhält der Zeitzer Club auch Unterstützungen vom Burgenlandkreis, dem Ostdeutschen Sparkassenverband und von der Stadt Zeitz. Für den Bau muss der Verein aber auch einen Eigenanteil erbringen. Hajo Bartlau, 1. Vorsitzender des 1. FC Zeitz, sagte dazu: „Wir haben uns bereits verschiedene Möglichkeiten überlegt, wie wir die nötigen Eigenmittel erbringen. Hier ist auch viel Unterstützung seitens der Vereinsmitglieder gefragt.“

Besonders der Landtagsabgeordnete Arnd Czapek engagiert sich seit seiner Wahl für das Thema Kunstrasen für den 1. FC Zeitz und machte sich dafür in Magdeburg stark. Er organisierte viele Termine mit Entscheidungsträgern der Landespolitik im Ernst-Thälmann-Stadion und brachte die nötigen Personen zusammen. Arnd Czapek betonte: „Ich bin glücklich, dass es nun endlich geklappt hat und wir bald den ersten Spatenstich machen können. Einen besonderen Dank möchte ich an den Präsidenten des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, Dr. Michael Ermrich, senden, der sich persönlich stark für das Projekt engagierte. Es war für alle ein langer und steiniger Weg. Ich bin mir aber sicher, dass diese Investition in die Zukunft hier in unserer Region notwendig und vor allem sehr nachhaltig ist. Die Sportförderung ist ein wichtiger Bestandteil des sozialen Lebens der Stadt und des Umlandes. Ich freue mich auch darüber, wenn der Platz für die Kinder- und Jugendarbeit für die Vereine im Zeitzer Land zur Verfügung steht."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.