Vorbereitung auf zweite Halbserie startet mit zwei Neuen

Am Samstag beginnen für den Tabellenführer der Landesklasse 9 die Testspiele. Erster Gegner ist am Samstag (22.01., 13 Uhr) der VfB Zwenkau, der eine Liga höher spielt und die Hinrunde ohne Niederlage überstand. Das Spiel findet auf dem Kunstrasen im Thälmannstadion statt. Zuschauer sind zugelassen, es gilt die 3G-Regel.

Die zweite Halbserie soll wie geplant im März beginnen und ab da heißt es für unsere Mannschaft weitermachen, wo man aufgehört hat.

 

Maik Kunze schätzt die Lage so ein:  „Ich hatte jetzt ein halbes Jahr Zeit den Verein, die Leute und meine Mannschaft kennenzulernen und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden, wie hier mittlerweile gedacht und gearbeitet wird. Wir können natürlich alle Bereiche verbessern, aber wir haben eine gute Basis, von der wir verschiedene Dinge angehen können.

Meine Mannschaft hat zu großen Teilen genau das gehalten, was ich mir von ihr versprochen habe. Bis auf wenige Ausnahmen, haben die älteren Spieler einen gewissen Biss entwickelt. Die jungen Spieler arbeiten ordentlich, um stetig besser zu werden. Dies zusammen hat unterm Strich zum Erfolg der ersten Halbserie geführt.

Es liegt jetzt an uns, da weiter zu machen und uns nicht auf dem Erfolg einer Halbserie auszuruhen.

Um für die zweite Saisonhälfte auch personell etwas breiter aufgestellt zu sein, sind wir zu dem Schluss gekommen, uns auch da weiter zu entwickeln und haben mit Lukas Pellmann und Khemgin Solivani zwei Spieler dazugewonnen, die uns mehr Möglichkeiten im offensiven Bereich bieten.

Beide Spieler kennen unsere Möglichkeiten und sind motiviert ihre Fähigkeiten hier einzubringen. Ich freue mich darauf die Jungs auf dem Platz zu sehen. Dies soll auch ein Signal an die Mannschaft sein, dass trotz des bisherigen Erfolges, noch viel Arbeit vor uns liegt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.